Sample Data-Articles

TV Bürstadt wächst weiter

 BÜRSTADT - Mitgliederschwund? Das Problem, das bei vielen Vereinen die Existenz bedroht, hat Andreas Röß wahrscheinlich nicht einmal im Wortschatz. Der Vorsitzende des Turnvereins 1891 Bürstadt konnte bei der Mitgliederversammlung tolle Nachrichten aus der Statistik melden. Der TV ist im vergangenen Jahr wieder stark gewachsen und zählt nun über 1600 Mitglieder. Allerdings stellt den Verein seine Größe mittlerweile auch vor Probleme.

Hand in Hand arbeiten Andreas Röß, Steven King, Karlheinz Köhler und Levin Held (von links) an der Zukunft des Bürstädter Turnvereins.Foto: Thorsten Gutschalk

„2018 ist der TV das sechste Jahr in Folge gewachsen“, verkündete Röß. Bürstadts größter Verein hat mittlerweile 288 Mitglieder mehr als noch im Jahr 2014 – ein Wachstum von mehr als 20 Prozent. Den stärksten Zuwachs hatte 2018 erneut die Abteilung American Football, die sich mit 40 Neumitgliedern um fast 17 Prozent vergrößerte. Damit überholten die Footballer erstmals die Leichtathleten und sind nach den Turnern nun die zweitgrößte Abteilung.

Andreas Röß betonte, dass das Überschreiten der 1600er-Marke sein erklärtes Ziel gewesen sei. Allerdings könne das Wachstum so nicht weitergehen. „Was die Hallenbelegung angeht, sind wir bereits an der Kapazitätsgrenze“, so der Vereinschef. Schon seit Jahren sind das vereinseigene Außengelände und die zugehörige Halle für die vielen Sportler nicht mehr groß genug. An mehreren Tagen werden daher die TSG-Halle und die Rasenplätze des VfR Bürstadt für zusätzliche Trainingseinheiten angemietet. Da die Eigentümer dort aber auch selbst trainieren, wird langsam der Platz knapp. Röß erklärte, man befinde sich deshalb bereits im Gespräch mit Kreis und Stadt.

In die TV-Halle wird währenddessen investiert. Bereits im April soll die alte Beleuchtungsanlage komplett durch moderne LED-Technik ersetzt werden. Fast die gesamten Kosten übernehmen Förderprogramme von Bund, Land, Kreis und Stadt sowie dem Landessportbund. Da sich mit der neuen Anlage jährlich rund 45 Prozent Stromkosten sparen lassen, gab die Mitgliederversammlung für den Einbau grünes Licht.  mehr...

 

© Bürstädter Zeitung, 07.04.2019

 

-Mitgliederversammlung-

 

Liebes Mitglied,

 

wir laden ein zur Mitgliederversammlung 2019

am Freitag, den 05. April 2019 um 19:00 Uhr in das TV-Heim, Wasserwerkstraße 4, 68642 Bürstadt

 

Tagesordnung

1.                  Eröffnung und Begrüßung

2.                  Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung

3.                  Genehmigung der Tagesordnung

4.                  Bericht des Vorsitzenden

5.                  Abteilungsberichte

                     (TU, LA, HB, TT, VB, AF/CL, RKS, SA + BFDler)

6.                  Ausschussberichte

7.                  Bericht des Schatzmeisters

8.                  Bericht der Kassenprüfer

9.                  Bericht zum Datenschutz

10.             Aussprache über die Berichte

11.             Entlastung des Vorstands

12.             Wahlen

13.             Anträge

14.             Termine

 

Anträge sind bitte schriftlich bis spätestens 1. April 2019 an den Vorstand einzureichen.

 

Bitte nehmen Sie an dieser Versammlung teil. Hier haben Sie die Gelegenheit sich über die Situation Ihres Vereins zu informieren und dessen Zukunft mit zu bestimmen.

 

Mit sportlichem Gruß

Der Vorstand

Helau, Jubel und Spaß an witziger Verkleidung

Fastnachtsumzug mit 14.500 Besuchern udn der TV mit über 120 Teilnehmer dabei

Beim TV Bürstadt fährt immer die Sainäwwelskätt mit. Foto: Hannelore Nowacki

BÜRSTADT – Bunt und heiter zog der närrische Lindwurm am Sonntagnachmittag mehr als zwei Stunden lang durch die Innenstadt – mit Helau und Jubel begrüßt von den vielen Zuschauern entlang der Nibelungenstraße, Marktstraße und Wilhelminenstraße bis weit in Mainstraße hinein. Der Spaß am Kostümieren hatte Jung und Alt gepackt, aber auch ganz ohne närrisches Beiwerk lockte es viele Besucher in den fastnachtlichen Trubel. Und weil bei 108 Zugnummern viele interessante Flugobjekte und gute Gaben zu erwarten waren, hatten vor allem Kinder große Tüten mitgebracht, die am Ende oft prall gefüllt waren mit Knabberzeug, Bonbons und praktischen Dingen wie Schwämme und Taschentücher. Mamas und Papas als willige Helfer, schnelle Reaktion beim Fangen und Bücken waren das Erfolgsrezept. Ein findiger älterer Fastnachtsfan spannte lieber seinen Regenschirm in Signalfarbe als großvolumiges Fanggerät auf. Prinzessin Manuela II. und Prinz Marcel II. warfen allerlei, aber auch zielgenau begehrte blaue Bälle.... mehr

 © Tip-Verlag, Montag, 04.03.2019

 

Fantastische Platzierungen, mit vier Mannschaften vier „Treppchenplätze“ erreicht.

 

Am sonnigen Sonntag traten vier Mannschaften des TV Bürstadt beim diesjährigen Gau-Mannschaftswettkampf im Gerätturnen weiblich in der TSG Halle in Bürstadt an

 

Mit über 240 Mädchen in verschiedenen Altersklassen war ein gemischtes Starterfeld  mit unterschiedlichen Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Barren/Reck, Balken und Boden am Start. Für einige Mädchen war es der 1. Wettkampf und somit die Aufregung sehr groß. Die Bedingungen waren vom ausrichtenden Verein (TSG Bürstadt) hervorragend gegeben. Im Wettkampf, Jahrgang 2012 und jünger, gingen vom TV Bürstadt Sofia Carlino, Frida Engert, Magdalena Molitor und Holly Werle an den Start. Als jüngste Mannschaft bewiesen sie ihre Turntalente und erreichten mit großer Freude den dritten Platz. In der nächsten Altersklasse neun Jahre und jünger turnten vom TV Bürstadt Eva Deckenbach, Aulona Ferati, Maria Herpel, Lina Lamade, Svea Marsch und Hanna Ohl. Martha Engert konnte krankheitsbedingt leider nicht turnen. An allen vier Geräten zeigten sie ihre perfekt eingeübten Übungen und erzielten somit viele Punkte. Mit einem ersten Platz hatte allerdings niemand gerechnet. Der Jubel war groß. Stolz präsentierten sie ihre Medaillen auf dem Siegertreppchen. Hier erreichte Eva Deckenbach unter 38 Teilnehmern den 1. Platz in der Einzelwertung. Bei den nächst schwierigeren Übungen im Jahrgang 2010 und jünger turnten Payton Brenner, Veronica Carlino, Nuri Colditz, Vanessa Sanchez Rivero und Chiara Wilke. Nach dem ersten Gerät konnte man schon deutlich sehen, daß die Mannschaft einen der vorderen Plätze erzielen wird. Mit einem zweiten Platz bei neun Mannschaften haben sie somit ihr „Treppchenziel" erreicht. Über einen weiteren dritten Platz konnten sich Lee Ann Keinz, Mia Lamade, Efi Moumtzi, Charlotte Winkenbach und Nina Ziegelschmid freuen. Im Wettkampf Jahrgang 2006 und jünger zeigten auch sie  ihre Turnübungen an vier verschiedenen Geräten. Somit waren alle Turnerinnen, Fans und Trainer des TV Bürstadt glücklich und zufrieden. Einen besonderen Dank gilt unseren Kampfrichtern für ihren Einsatz.

BREITENSPORT CÄCILIA SIEGLER BIETET SEIT 30 JAHREN „TURNEN FÜR ÄLTERE“ BEIM TV BÜRSTADT AN

Auch mit 87 noch voller Energie

LAUFEN TV UND TSG LADEN ZUM 44. MAL ZUM SPORTLICHEN WETTSTREIT AN SILVESTER

Teilnehmerrekord im Bürstädter Wald

 

Bilder: Südhessen Morgen

BÜRSTADT.Zum 44. Mal trafen sich im Bürstädter Wald Läufer, Walker und Nordic Walker zum Silvesterlauf. Unter ihnen auch Richard Schleißmann – einer der Gründungsväter der Veranstaltung, die die TSG Bürstadt ins Leben gerufen hat und nun seit zehn Jahren zusammen mit dem TV ausrichtet.

„Wir kamen vor 44 Jahren von einem Silvesterlauf aus Griesheim bei Darmstadt zurück“ erzählte der rüstige Senior im Gespräch mit unserer Zeitung. „Wir dachten uns, warum machen wir das eigentlich nicht bei uns?“, berichtete er weiter. Auch wenn sie morgens in Griesheim bereits ihr Laufpensum absolviert hatten, schnürten die Athleten der Turn- und Schwimmgemeinde am Silvesternachmittag noch einmal die Laufschuhe und liefen locker und entspannt durch den Bürstädter Wald. Von Jahr zu Jahr kamen immer mehr Teilnehmer dazu. 

 
 
 
 

Andreas Röß, Vorsitzender des TV Bürstadt und seit zehn Jahren Kooperationspartner der TSG, berichtete von insgesamt 207 Teilnehmern bei der 44. Auflage. Diese konnten zwischen drei unterschiedlich langen Strecken wählen. Über befestigte Waldwege liefen geübte Läufer die Zehn-Kilometer-Strecke. Andere Läufer, Walker und Nordic Walker entschieden sich für eine 2,5 Kilometer lange Runde oder atmeten frische Luft ein auf der Fünf-Kilometer langen Strecke. Unter den Teilnehmern waren auch Stadtlauf-Moderatorin Kerstin Stadtmüller, CDU-Fraktionsvorsitzender Jürgen Eberle und SPD-Urgestein Hans-Georg Gött. Auch Magistratsmitglied Herbert Röchner wollte beim Silvesterlauf noch einmal etwas für seine Fitness tun.

Während die „guten Geister der beiden Vereine“ als Helferteam um die Vorbereitungen für die Rückkehrer sorgten, Glühwein erwärmten und Tee vorbereiteten, kümmerte sich TSG-Oberturnwartin Martina Sänger um das leibliche Wohl. Neben frischen Brezeln schnitt sie unter dem schützenden Dach der Grillhütte die „Wickel“ auf. Von Bäckermeister Andreas Blüm angeliefert, schmeckte das Hefegebäck sichtlich. Ohne Startgeld angetreten, „fütterte“ so mancher Teilnehmer danach nur zu gerne die aufgestellte Spendenbox. Fell

 Hessischer Vizemeister-Titel für Bürstädter Turner 

Starke Leistungen am Pauschenpferd

 

Der diesjährige Ausrichter für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften und Mannschaftsfinalwettkämpfe war die TG Biblis. Mit einer sehr guten Geräteausstattung und einer top Organisation fühlten sich die Turner vom TV Bürstadt sehr heimisch. Der TV beteiligte sich mit einer starken Mannschaft im Finalwettkampf P4-P6 der Elfjährigen und jünger. Für die TV Turner war es das erste Jahr an dem sie bis P6 turnen durften. In der Bürstädter Mannschaft starteten Akim Arslan, Noah Buhr, Ben Ohl, Julian Reis und Daniel Weibert. Sie begannen fehlerfrei am Boden und erturnten sich hier 43,10 Punkten. Weiter ging es in der olympischen Reihenfolge mit dem Pauschenpferd. Hier erreichten sie mit 42,40 Punkten das beste Ergebnis aller Mannschaften in dieser Wettkampfklasse. Ben Ohl erturnte sich die Höchstwertung von 14,70 Punkten. An den Ringen turnten die Bürstädter ebenfalls sehr stark und konnten mit 44,35 Punkten das zweitbeste Ergebnis erreichen.  

Nach drei geturnten Durchgängen lagen sie somit auf dem 1. Platz. Am Sprung turnten alle TV'ler einen Handstandüberschlag und erreichten 42,75 Punkten, das drittbeste Ergebnis an diesem Gerät. Die Turner aus Bad Homburg zeigten hier technisch besser geturnte Überschläge und konnten somit die Führung übernehmen. Spannend ging es weiter an den Barren. Ben Ohl erturnte hier die Höchstwertung von 15,20 Punkten. Mit einer Gesamtpunktzahl von 43,25 Punkten blieben die Bürstädter weiterhin auf Platz 2. 

 

Das letzte entscheidente Gerät war das Reck. Noah Buhr zeigte hier zum ersten Mal die anspruchsvolle Übung der P6 am Hochreck. Er erturnte für den TV die höchste Wertung von 14,45 Punkten. Mit 14,40 Punkten von Ben Ohl und 14,00 Punkten von Julian Reis kamen sie am Reck auf insgesamt 42,85 Punkten. Nach einem spannenden Wettkampf und mit einer Gesamtpunktzahl von 258,70 Punkten freuten sich die Bürstädter TV-Turner über den Vizemeistertitel im Landesfinalwettkampf hinter den Turnern von Bad Homburg mit 262,50 Punkten. In der Einzelplatzierung wurde Ben Ohl 2., Noah Buhr 6., Julian Reis 7., Akim Arslan 16. und Daniel Weibert 36. von insgesamt 74 Turnern. Allen Herzlichen Glückwunsch. Der Bürstädter Turner Moritz Rau turnte, wie bereits schon im letzten Jahr, für den TSV Auerbach in dem Wettkampf P5-P8, 15 Jahre und jünger im Hessischen Mannschaftslandesfinalwettkampf. Moritz konnte mit 89,80 Punkten die meisten Punkten zum Mannschaftsergebnis beitragen. Die Mannschaft vom TSV Auerbach erreichte den 5. Platz. Moritz erturnte sich in der Einzelwertung den 7. Platz.

 

 

 

Unterkategorien