Sample Data-Articles

TV BÜRSTADT 40 JUNGE SPORTLER STARTEN ERFOLGREICH BEIM TURNFEST IN HEPPENHEIM

Achtmal Gold für TVler

Am Samstag konnte Lee-Ann Keinz im Einzelwettkampf den dritten Platz erreichen. Auch die Showgruppe „Dreamcatchers“ hat am Samstag den TV beim Bergsträßer Turnschaukasten präsentiert und trotz fehlender fünf Akrobatinnen einen guten vierten Platz errungen. Am Sonntag wurden auf einer Rasenfläche die einzelnen Turnübungen an den Geräten mit viel Ehrgeiz und Spaß geturnt. Die Konkurrenz war groß – die Teilnehmerzahl am Sonntag lag sogar bei über 380 Turnern.

Der TV Bürstadt startete mit insgesamt 40 Turnern von vier bis 14 Jahren. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Im Geräte-Dreikampf sieben Jahre mit insgesamt 80 Turnerinnen erreichte Hella Friedrich mit souverän geturnten Übungen den ersten Platz. Im nächsten Geräte-Dreikampf, acht Jahre, siegte ganz überraschend Martha Engert. Im Geräte-Dreikampf P2, neun Jahre mit 53 Teilnehmerinnen, konnte Veronica Carlino freudig ihre Medaille auf dem ersten Treppchenplatz entgegen nehmen. Beim Geräte-Vierkampf, acht Jahre, erhielt Nuri Colditz glücklich ihre Medaille auf dem ersten Platz. Tolle Platzierungen gab es auch bei den Jungs vom TV Bürstadt. Matteo Humm wurde im Geräte-Vierkampf, neun Jahre, Erster auf dem Siegertreppchen. Kimi Görcke turnte seinen ersten Wettkampf und wurde im Geräte-Dreikampf, neun Jahre, ebenfalls Erster.

Nach den Wettkämpfen konnte man sich mit Essen und Trinken stärken, um danach noch beim Umzug der Vereine im Stadion, bei der Mannschaftspokalrallye, verschiedenen Vorführungen und der heiß ersehnten Siegerehrung zu verweilen. red

Frauenmannschaft erkämpft sich Hessischen Meistertitel

 

Am vergangenen Samstag, dem 09. Juni, traten die Männer, Frauen und Juniorinnen der Rasenkraftsportler des TV Bürstadt bei den Hessischen Meisterschaften in Neu-Isenburg an. Auch hier war das Ziel, trotz anhaltender Hitze, zahlreiche Titel für die Sonnenstadt zu erkämpfen.

Bei den Juniorinnen ging Saskia Höfle an den Start und erkämpfte sich den Meistertitel. Ihren Hammer warf sie 30,44 Meter, das Gewicht 15,30 Meter und den Stein stieß sie auf 7,06 Meter. Mit Teamkameradin Paulina Becker aus Fränkisch Crumbach errang sie zusätzlich den ersten Platz in der Mannschaftswertung.
In der Altersklasse der Frauen traten Daniela Rudolph und Sabrina Getrost an. Daniela brachte den Hammer auf 38,21 Meter, das Gewicht auf 20,15 Meter und den Stein auf 8,90 Meter. Mit diesen Weiten sicherte sie sich Platz Eins in der Gesamtwertung. Sabrina stieß ihren Stein 6,64 Meter, warf den Hammer 24,56 Meter und brachte das Gewicht auf 14,75 Meter, was für sie Rang vier in der Gesamtwertung bedeutete. Beide Frauen konnten sich mit der Unterstützung von Annika Jürß und Tina Tilger zusätzlich über den Hessischen Meistertitel in der Mannschaftswertung freuen.
Sven Höfle startete bei diesem Wettkampf eine Altersklasse höher. Mit den ungewohnt schwereren Gewichten bei den Männern brachte er den Hammer auf 32,93 Meter, warf das Gewicht 9,86 Meter und stieß seinen 15kg Stein auf 5,34 Meter. Somit war ihm der Meistertitel sicher. Auch Markus Rudolph trat bei den drei Disziplinen an und konnte sich Rang drei der Gesamtwertung erkämpfen. Sein Hammer flog 38,84 Meter, das Gewicht 14,65 Meter und den Stein brachte er auf 7,03 Meter.

Betreut wurden die Athleten während des Wettkampfs von Trainer Heribert Siegler, der mit den Leistungen sehr zufrieden war. Mit weiteren Wettkämpfen erhofft er sich weitere Titel und Bestleistungen.

 

 

Alle Sechs TV-Turner unter den ersten vier bei den Hessischen Finalmeisterschaften, Marco Richter Hessischer Landesfinalmeister

 

 Am 26. und 27. Mai fanden In Oberursel-Stierstadt die Hessischen Einzelmeisterschaften der Gerätturner statt. Sieben Turner hatten sich hierfür im April qualifiziert. Leider konnte Magnus Frauenkron verletzungsbedingt nicht antreten.

 

Am Samstag früh begann der Wettkampf der Jüngsten mit den Pflichtübungen der P4, 9 Jahre und jünger. Hier turnten Noah Buhr und Daniel Weibert. Erstes Gerät war der Sprung, was für Noah gleich eine Herausfordung war, denn der Bock zählt nicht zu seinem Lieblingsgerät. Er war auch noch der erster Turner, aber er hat einen guten Sprung gezeigt, der mit 12,45 Punkten belohnt wurde. Danach kam gleich Daniel, der ebenfalls gut turnte und sogar die gleiche Wertung bekam. Barren und Reck lief bei beiden fehlerfrei. Die Freude war groß als der Zwischenstand bekannt gegeben wurde. Noah auf Platz 3, Daniel auf Platz 5. Nun hieß es die letzten drei Geräte noch gut durchturnen. Auch diese meisterten beide sehr gut, somit landete Noah mit 76,65 Punkten auf dem 2. Platz und Daniel mit 75,55 Punkten auf dem 4. Platz von insgesamt 26 Teilnehmern.

 

 

Zeitgleich turnte die nächste Altersklasse P4-P6, 11 Jahre und jünger. Vom TV startete hier Ben Ohl. Er turnte einen sauberen fehlerfreien Wettkampf. Am Reck erhielt er sogar die höchste Wertung von 14,85 Punkten. Ben ist mit seinen 9 Jahren einer der Jüngsten in dieser Altersklasse, umso größer war die Freude bei der Siegerehrung als er mit insgesamt 84,00 Punkten auf dem 3. Platz landete.

 

Im 2. Durchgang dieses Tages kam die Altersklasse P5 -P7, 13 Jahre und jünger dran. Hier startete für den TV Moritz Rau. Seine höchste Wertung war am Sprung mit 15,90 Punkten. Am Barren ist ihm leider ein Fehler unterlaufen, kämpfte sich aber bei den anderen Geräten gut durch, sodaß er am Ende auf 88,75 Punkten kam. Dies bedeutete für ihn Platz 2.

 

Am Sonntag war dann die Kür modifiziert an der Reihe. Hier turnte in der jahrgangsoffenen Altersklasse LK1 Marco Richter. Er mußte als erster Turner am Pferd anfangen, kam  aber gut durch seine Übung und erhielt 10,30 Punkten. Bei den Ringen passierte ihm ein Fehler, bekam aber von den Kampfrichtern noch 11,60 Punkten. Die anderen Geräten verliefen fehlerfrei, sodaß er auf eine Gesamptpunktzahl von 72,80 kam. Dies bedeutete Platz 1 und somit Hessischer Landesfinalmeister. Außerdem qualifizierte er sich für den Deutschland Cup in Delitzsch bei Leipzig am 10.06.18.

 

Im gleichen Durchgang turnte Timo Richter im Wettkampf LK1, 18/19 Jahre. Er hatte einen guten Start an den Ringen, wo er 10,70 Punkten bekam. Am Sprung mußte er leider einen Sturz hinnehmen und bekam nur 10,10 Punkten. Barren, Reck und Boden verliefen sehr gut, wobei er am Boden die zweitbeste Wertung von 13,35 Punkten bekam. Das letzte Gerät war das Pauschenpferd, wo ihm leider auch noch ein Sturz passierte. Somit kam er auf eine Gesamptpunktzahl von 63,55 Punkten, was den undankbaren Platz 4 bedeutete.

 

Die Trainer waren mit den Leistungen Ihrer Turner sehr zufrieden und fuhren hoch motiviert nach Hause.

Erfolgreiche Titeljagd bei den Hessenmeisterschaften

 

Vor kurzem wurden in Fürth die Hessischen Meisterschaften im Rasenkraftsport ausgetragen. Auch bei diesem Wettkampf waren die Athleten der Rasenkraftsportler zahlreich in den verschiedensten Alters- und Gewichtsklassen vertreten, um sich Titel in Einzel- und Mannschaftswertungen zu sichern.

Bei der jüngsten Altersklasse, den Schülerinnen und Schüler C, wurde der TV Bürstadt von Sebastian Vetter, Taina Appel und den Geschwistern Lara und Phil Schuhmann vertreten. Taina konnte sich in allen Disziplinen mit ihren Weiten (Hammer: 16,32 Meter, Gewicht: 11,59 Meter, Stein: 5,68 Meter) Platz eins und neue persönliche Saisonbestleistungen sichern. Auch Lara konnte sich den ersten Platz und eine persönliche Bestweite mit dem Gewicht erkämpfen (H: 14,61 Meter, G: 9,70 Meter, S: 4,21 Meter). Gemeinsam freuten die beiden sich über den Meistertitel in der Mannschaftswertung. Sebastian konnte sich mit seinen Leistungen über einen Vizetitel in der Einzelwertung und einen Meistertitel in der Mannschaftswertung freuen (H: 17,31 Meter, G: 10,36 Meter, S: 6,31 Meter). Phil belegte mit seinen Weiten (H: 13,67 Meter, G: 10,36 Meter, S: 6,05 Meter) Platz zwei in der Einzelwertung und Platz eins in der Mannschaftswertung. Zusätzlich konnte er sich über zwei neue Bestleistungen freuen. Sebastians Bruder Vincent Vetter erkämpfte sich bei den B- Schülern den fünften Platz der Gesamtwertung (H: 22,40 Meter, G: 13,14 Meter, S: 6,44 Meter). Mit Mannschaftskamerad Tom Baumann aus Fränkisch Crumbach freute er sich über den zweiten Platz der Mannschaftswertung. Bei den A Schülern gingen Linus Knorr und Sascha Höfle an den Start. Linus belegte mit seinen Weiten (H: 39,62 Meter, G: 20,05 Meter, S: 9,60 Meter) den zweiten Platz. Sascha folgte mit seinen Weiten auf Platz drei der Gesamtwertung (H: 32,66 Meter, G: 15,92 Meter, S: 7,84 Meter). Gemeinsam mit Marvin Baumann freuen sich die beiden über den ersten Platz in der Mannschaftswertung. In der Altersklasse der Männlichen Jugend A startete Saschas älterer Bruder Sven Höfle. Er konnte mit seinen Leistungen (H: 38,81 Meter, G: 15,52 Meter, S: 7,59 Meter) den ersten Platz und damit den Meistertitel sein Eigen nennen.

Trainerurgestein Heribert Siegler freut sich mit seinen Sportlern über die neuen Bestleistungen und die errungenen Titel. Anfang Juni stehen die Hessischen Meisterschaften der Männer, Frauen und Junioren an. Auch hier hofft Siegler, weitere Titel und Bestleistungen auf das Konto der Sportler aus der Sonnenstadt verbuchen zu können.

SPORTABZEICHEN BEIM TV BÜRSTADT STELLEN SICH FREIZEITATHLETEN REGELMÄSSIG FITNESS-PRÜFUNGEN / HERZLICHE GEMEINSCHAF

Mit Leidenschaft beim Training

Bei den Kreismeisterschaften der Leichtathleten am 6. Mai in Lorsch gewannen die Leichtathleten des TV 1891 Bürstadt 5 Titel – alle Titel gingen an Schüler und Jugendliche. Insgesamt war der TV mit 18 Teilnehmern gemeldet.

Allen voran gewann Oskar Schwarze in der M 14 die 60m Hürden in 11,68 Sek. sowie den  Weitsprung mit sehr guten 4,60 m. Über 75 m reichte es mit nur 1 Hundertstel Rückstand zu Platz 2.

Ganz souverän verteidigte Laurin Wiedemann über die 800 m seinen Titel in 2.41,79 Min. In der gleichen Disziplin siegte Marc Stahlheber in der Klasse U 18 in 2.27,02 Min. Titel Nr.5 ging in der Klasse M 15 an Kenan Sarica mit 4,27 m im Weitsprung.

Über 4 x 75 m liefen Marsch Simon, Oskar Schwarze, Wiedemann Laurin und   Sarica Noah in 43,21 Sek auf Platz 2.

Die weiteren Ergebnisse:

Noah Sarica  M 12 4,08 Weit Platz 2, 11,54 über 75 m  2.49,02 über 800m  Gabriel Domenic 3,35 Weit

Sophie Giegerich 100 m U 18 14,73 Sek  8,83 m Kugel 3 Kg                              Sophie Molitor 9,08 m.

U 15 100 m 14,77 Sek.Kenan Sarica

W14 Weitsprung Sophie Bechtel 4,26 m Platz 4

W 12 Leni Riedinger 11,18 über 75 m Weit 3,83 m Emma Cornelius 11,22 über 75 m, Weit 3,48 m Sek,  Ballwurf 26,50 m Platz 4,  Chiara Giegerich 3,85 m Weit

M11 Glanzner Jonas 800 m 3.02.62 Sek Platz 4

M10 Dexler Colin 9,15über 50 m und 2,93 m Weit , 50 m  Neo Colditz 800 m 3.01,17 Sek.

Auf dem Bild unten rechts: ohne Kampfrichter geht nichts:  Luca , Ute Rau, Ruben Wiedemann waren unsere Kampfrichter in Lorsch.

SPORT TURNERINNEN MESSEN SICH AUF LANDESEBENE IN DER BÜRSTÄDTER EKS-HALLE

TV und TSG laden zum Finale

BÜRSTADT.„Der Sport steht im Vordergrund. Wir sind sehr froh, dass wir wieder in Bürstadt die Hessische Einzel-Landesfinals im Geräteturnen weiblich ausrichten konnten“, resümierte Andreas Röß, Vorsitzender des TV Bürstadt, nach gelungenem Wettkampf. Zugleich dankte er Gunter Gebhardt, dem Vorsitzenden der TSG Bürstadt. Denn nur gemeinsam konnten die beiden Vereine dieses Landesfinale auf heimischen Boden holen.

Um die 200 Turnerinnen starteten an zwei Tagen in der Sporthalle der Erich Kästner-Schule (EKS) und kämpften in sieben Alters- und Leistungsbereichen um den Titel „Hessenmeisterin 2018“. „Wir sind sehr stolz darauf, dass sieben Turnerinnen vom TV und der TSG am Start sind“, freute sich Andreas Röß. Die Turnerinnen hatten sich in anderen Wettkämpfen qualifiziert.

© Südhessen Morgen, Mittwoch, 09.05.2018

Unterkategorien