Sample Data-Articles

TV 1891 Bürstadt beschenkt Nachwuchs mit Kinoerlebnis in Jahnturnhalle

Von Anja-Meike Müller

 

BÜRSTADT - Der TV 1891 ist Bürstadts größter Sportverein. Folglich spielen verschiedene Sportarten das Jahr über die Hauptrolle. „Wir wollten unseren Mitgliedern, vor allem den Kindern, aber mal etwas ganz anderes bieten als Sport“, erzählt Andreas Röß von einer spontanen Idee des Vorstands, die am Dienstag in die Tat umgesetzt wurde. Der TV 1891 hatte Groß und Klein zu seinem ersten Kinotag und -abend in die Jahnturnhalle eingeladen.

 

Den Auftakt in der wegen Reinigungsarbeiten leer geräumten und zum Kinosaal umfunktionierten Turnhalle machte am Dienstagnachmittag der jüngste Nachwuchs. Bereits vor offiziellem Einlass um 15.30 herrschte mächtig viel Gewusel in der Halle. Die kleinen Kinogäste waren sichtlich aufgeregt und freuten sich so richtig. Mit ihren mitgebrachten Gymnastikmatten, Sitzsäcken und Stuhlkissen sicherten sie sich die besten Plätze und machten es sich vor der Sechs-Meter-Leinwand so richtig bequem. Die eigens für den Kinotag angeschaffte Popcornmaschine lief auf Hochtouren und ließ wahre Kinoatmosphäre aufkommen. Auch Salzgebäck, Kekse und Obst standen für die kleinen Kinogäste bereit. Ebenso wurden alle Kinder mit Getränken versorgt. Um den Ausschank und die Ausgabe kümmerten sich die Turntrainer, Mona Held moderierte.    mehr...  © Büstädter Zeitung, Donnerstag, 04.101.2018

TV –Gerätturner  holen den Landestitel nach Bürstadt und werden Hessenmeister 2017

 

Ein vorweihnachtliches Geschenk erhielt  Ulrike Richter von ihrer Bubenriege, denn sie waren sehr erfolgreich. 

Am 16. / 17.12.2017 fanden in der Stadtsporthalle  in Melsungen die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler, Jugendturner und Turner statt. Mit dabei war eine Schülermannschaft vom TV-Bürstadt, die sich für den Finalwettkampf über den Turngau qualifiziert hatte. Die Wettkampfanforderungen  bestanden aus den Pflichtübungen der P-Stufen. Wochenlang wurden die Übungen bis ins kleinste Detail intensiv geübt. Man sehnte sich regelrecht auf den Beginn der Meisterschaft. Endlich war es soweit. Am frühen Samstagmorgen machten sich die Jungs in Begleitung ihrer Eltern gemeinsam  auf den weiten Weg nach Melsungen.  Aufregung und Freude herrschte zugleich. denn es war der erste große Mannschaftswettkampf in ihrer Turnkarriere. Nach dem Einturnen begann der Wettkampf für die TVB Turner am Boden. Für die sauber geturnten Bodenübungen erhielten die Bürstädter  mit 37.95 Punkten die höchste Mannschaftswertung. An den nachfolgenden 5 Geräten (Pauschenpferd,  Ringe, Sprung, Barren und Reck) erzielte die TVB-Mannschaft die  jeweils  zweitbeste  Wertung. Mit der Gesamtpunktzahl von 230,55 Punkten standen die Bürstädter vor der TSG Münster ( 230,10 P,) und Bad- Homburg ( 230,00 P.) auf dem obersten Podiumsplatz. In der inoffiziellen Einzelwertung belegte  Ben Ohl (77.20 P.) den 3. Platz. Die Mannschaften durften insgesamt mit 6 Turner antreten.  Für den TV Bürstadt bildeten  Akim Jamal Arslan, Noah Buhr, Ben Ohl. Julian Reis und Daniel Weibert die Mannschaft. Tobias Müller von der TG Biblis war für den Turngau Bergstraße im Einsatz.

 

Voller Stolz traten alle wieder die weite Heimreise an.  

 

 

Abwechslungsreicher Ausflug, Jugendausschuss verbringt mit 43 jugendlichen eine Woche in Retterberg

BÜRSTADT.Der Jugendausschuss des TV Bürstadt hatte in den Herbstferien traditionell seinen Vereinsnachwuchs eingeladen, eine Woche gemeinsam in einem Selbstversorgerhaus zu verbringen. 43 Jugendliche von zehn bis 17 Jahren aus unterschiedlichen Abteilungen folgten der Einladung und fuhren sonntags nach Rettenberg ins Allgäu. Dort bezog man die Vorderburger Hütte als Basislager für mehrere Ausflüge. Im Haus verpflegte sich die Gruppe selbst, und jeder der Teilnehmer musste die Woche über zweimal zum Küchendienst antreten. An den Abenden bildeten sich immer wieder unterschiedliche Kleingruppen, die sich mit Kartenspielen oder anderen Gesellschaftsspielen die Zeit vertrieben.

Der erste Ausflug führte die Gruppe mit dem Bus ins nahegelegene Freizeitbad Wonnemar nach Sonthofen. Während draußen die Regentropfen vom Himmel fielen, vergnügte sich die Gruppe mit den Rutschen und in den verschiedenen Becken. Am Dienstag wurde das Wetter schon besser, und man nutzte dies mit einem Tagesausflug nach Bad Wörishofen in den Skyline Park. Dort wurden vielfältige Fahrgeschäfte getestet. Unter anderem die Weltneuheit Sky Dragster, bei dem man auf einer Art Motorrad die Geschwindigkeit selbst steuern kann. Highlight war auch das gemeinsame Fahren auf dem großen Autoscooter, den die Gruppe fast unter sich nutzen konnte und so die Betreuer einige Crashs hinnehmen mussten.

Tags darauf hatte man Oberstdorf als Ziel gewählt. Bei strahlendem Sonnenschein wurde zunächst die Breitachklamm durchwandert. Nachdem man die Felsenschlucht bestaunt hatte, fuhr man mit der Söllereckbahn auf den gleichnamigen Berg und besuchte den höchstgelegenen Kletterpark Deutschlands. Nach der dreistündigen Kletterzeit kehrte man zur Talstation zurück und fuhr zum Abschluss mit einer Sommerrodelbahn .... mehr

© Südhessen Morgen, Freitag, 10.11.2017

 

Tag des Kinderturnens beim TV 1891 Bürstadt

 

 

Jetzt ist Kinderturn-Zeit: Wir laden alle Kinder von drei bis sieben Jahren zum Tag des Kinderturnens

beim TV 1891 Bürstadt am 11.11.2017 von 10:00 bis 13:00 Uhr herzlich ein. Macht mit beim Hüpfen,

Laufen, Schwingen, Balancieren und Springen. Spaß und Freude an der Bewegung für Alle

ist das Motto, unter dem Kinder unabhängig von einer Behinderung, oder ihrer kulturellen

bzw. sozialen Herkunft die Vielfalt des Kinderturnens ausprobieren.

Wie keine andere Sportart fördert das Kinderturnen vielseitig und umfassend alle wichtigen

motorischen Grundfertigkeiten und -fähigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Schwingen,

Hangeln, Rollen und Drehen um alle Körperachsen. Kinderturnen ist DIE motorische

 

Grundlagenausbildung für Kinder.

 

Der Tag des Kinderturnens und das Kinderturn-Abzeichen für

 

 

Turnerinnen haben sich für die Hessenmeisterschaft qualifiziert

 

Am Wochenende vertraten zwei Mannschaften den TV Bürstadt beim südhessischen Regionalentscheid der Turnerinnen in Rüsselsheim.

Am Samstag zeigte die Mannschaft im Wettkampf LK 3 des Jahrgangs 2001 und jünger zunächst souverän ihr Können. Die Mannschaft bestehend aus Anna Röß, Emilia Staab und Franziska Staab war durchschnittlich die jüngste und außerdem die einzige, die nur zu dritt antrat. Das bedeutet, dass jede der drei Turnerinnen an jedem Gerät eine Übung zeigen musste und es kein Streichergebnis gab. Trotz der widrigen Umstände ließen sich die Leistungen der Mädchen sehen, wie zum Beispiel die dritt höchste Wertung des gesamten Wettkampfs am Sprung von Emilia Staab und jeweils am Stufenbarren und Schwebebalken von Anna Röß.

 

Das hervorragende Gesamtergebnis erntete der Mannschaft einen sehr verdienten dritten Platz und gleichzeitig auch die Qualifikation zur Hessischen Meisterschaft im November.

 

Am Sonntag startete die zweite Mannschaft im jahrgangsoffenen Wettkampf P6-P9. Auch in diesem Wettkampf stammten die jüngsten Teilnehmerinnen im gesamten Feld aus den Reihen des TV Bürstadt. Dennoch absolvierte die Mannschaft bestehend aus Kristin Degen, Elisa-Marie Horlé, Lea Ofenloch, Judith Rohel und Hannah Röper einen gelungenen Wettkampf und erreichte einen sehr guten vierten Platz. 

 

 

Bürstädter Rasenkraftsportler holen 8 Deutschemeister- und 7 Vizetitel in
Dischingen


Am vergangenen Wochenende, 09. und 10. September, fanden im ca. 300 km entfernten Dischingen die
Deutschen Meisterschaften der Schüler, Jugend und Junioren statt. Hier konnten auch Sportler des TV-
Bürstadt zahlreiche Meistertitel für die Sonnenstadt nach Hause bringen.

Insgesamt waren 230 Sportler aus 28 Vereinen an diesem Wochenende gestartet. Zum Teil reisten die
Sportler schon einen Tag vor dem Wettkampf an, da vereinzelte Wettkämpfe bereits um 8.30 Uhr mit
dem Wiegen begannen. Für viele Sportler ist dies das Highlight des Jahres, da man hier auch viele
befreundete Athleten aus anderen Vereinen wieder trifft.
Beim Rasenkraftsport starten die Sportler in den Einzeldisziplinen Hammerwerfen, Gewichtwerfen und
Steinstoßen. Da Hammerwerfen eine leichtathletische Disziplin ist, kann hier kein Einzeltitel errungen
werden, im Gegensatz zum Gewichtwerfen und dem Steinstoßen. Die Hammerweite zählt hier lediglich
für die Wertung im Dreikampf.
Samstags, den 09. September, war Wettkampftag der Altersklassen Schüler und Schülerinnen A, sowie
der männlichen und weiblichen Jugend A. Doch trotz des stetigen Windes und dem Dauerregen bei ca. 8
bis 10 Grad ließen sich die Nachwuchssportler nicht von ihrem Siegeskurs abbringen.
Bei den Schülern A (unter 16 Jahren) traten Linus Knorr, Sascha Höfle und Luis Siegler in den
Gewichtsklassen unter 52kg und unter 65kg an. Luis Siegler konnte sich hier in allen Einzeldisziplinen,
sowie in der Gesamtwertung den ersten Platz sichern. Seine Leistungen betrugen im Hammerwerfen
41.43 Meter, im Gewichtwerfen 16,52 Meter und im Stein 8,32 Meter. Sascha startete bei diesem
Wettkampf mit bis zu zwei Jahre älteren Mitstreitern und belegte, trotz der schwereren Gewichte, Platz
drei in der Gesamtwertung. Den Hammer warf er 28,71 Meter weit. Mit dem Gewicht schaffte er es auf
den dritten Platz mit einer Weite von 15 Metern. Den Stein stieß er 7,77 Meter weit und sicherte sich in
dieser Einzeldisziplin mit nur 60 cm Unterschied zum erstplatzierten Luis Siegler den Vizetitel. Linus
startete in der nächst höheren Gewichtsklasse und konnte sich mit seinen Leistungen Rang sieben in der
Gesamtwertung sichern. Seine Hammerweite betrug 26,42 Meter, mit 16,18 Meter beim Gewichtwerfen
errang er Platz sieben. 7,98 Metern beim Steinstoßen bedeuteten hier für ihn den sechsten Platz. In der

Mannschaftswertung konnten Luis Siegler und Linus Knorr mit der Unterstützung aus Fränkisch-
Crumbach durch Marvin Baumann den zweiten Platz und somit den Vizetitel ihr Eigen nennen.

Emma Jung konnte mit ihrer Weite von 29.01 Metern mit dem Hammer glänzen. Beim Gewichtwerfen
belegte sie Platz drei mit einer Weite von 19,10 Metern. Ihren Stein stieß sie auf 6,31 Meter und erreichte
hier Platz fünf. Mit diesen Leistungen konnte Emma sich bei den Schülerinnen unter 16 Jahren den
Vizetitel im Dreikampf sichern. Mit den Teamkameradinnen Cora Best und Malou Scazzari aus
Fränkisch-Crumbach konnte sie sich über den Deutschen Meistertitel freuen.
Für die männliche und weibliche Jugend A (unter 20 Jahren) gingen die Geschwister Saskia und Sven
Höfle für den TV Bürstadt an den Start. Sven holte sich den Deutschen Meister Titel im Steinstoßen mit
einer Weite von 7,73 Metern. Beim Gewichtwerfen belegte er den zweiten Platz. Sein Gewicht flog auf
15,08 Meter und der Hammer 36,85 Meter weit. Sven konnte sich hier den zweiten Platz in der
Gesamtwertung sichern. Seine Schwester Saskia warf ihren Hammer auf 32,81 Meter. Das Gewicht flog
auf 15,77 Meter und sicherte ihr damit Rang 6. Mit 7,35 Metern im Steinstoßen belegte sie hier Platz vier.
Saskia erkämpfte sich Rang drei in der Gesamtwertung und freute sich zusätzlich mit Anika Jürß und
Paulina Becker über den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.
Samstags wird bei den Deutschen Meisterschaften zusätzlich der Länderpokal verliehen. Hier konnte sich
bei der Hessenmannschaft der männlichen Jugend A Sven Höfle mit seinen Kammeraden Jonathan Noll
und Marcel Münch (TSG Eppstein) über den fünften Platz freuen. Saskia Höfle, Anika Jürß und Paulina
Becker erreichten als hessische Mannschaft der weiblichen Jugend A sogar den zweiten Platz.
Am Sonntag, 10. September, ging es dann mit den Wettkämpfen für die Altersklassen der Junioren und
Juniorinnen, sowie der weiblichen Jugend B weiter. An diesem Tag war das Wetter deutlich besser und
sogar die Sonne ließ sich ab und an blicken.
Die weibliche Jugend B (unter 18 Jahren) wurde hier von Melina Basta vertreten. Sie errang Platz neun in
der Einzelwertung. Ihr Hammer flog auf 30,48 Meter. Platz 8 sicherte sie sich beim Gewichtwerfen mit
15,82 Meter und im Steinstoßen belegte sie mit 6,08 Meter Rang 11. In der Mannschaftswertung belegte
Melina gemeinsam mit Paulina Becker Platz vier.

Auch an diesem Tag ging das Geschwisterduo Sven und Saskia Höfle wieder in den Wettkampf. Dieses
Mal starteten beide für die Junioren (unter 23Jahren) und traten hier in einer Höheren Altersklasse an.
Sven, welcher hier mit bis zu 5kg schwereren Gewichten zu kämpfen hatte, konnte sich hier über den
ersten Platz im Gewichtwerfen freuen und holte sich hier auch den Meistertitel im Dreikampf. Seinen
Hammer warf er 33,89 Meter, das Gewicht 13 Meter und den Stein stieß er auf 5,64 Meter. Hier lag er nur
9cm hinter dem Erstplatzierten, welcher vier Jahre älter war. Saskia brachte ihren Hammer auf eine Weite
von 33,74 Meter. Das Gewicht warf sie 16,45 Meter womit sie sich den vierten Platz sicherte. Mit 6,94
Meter beim Steinstoßen errang sie den sechsten Platz. Saskia belegte mit ihren Leistungen in der
Gesamtwertung den vierten Platz. Mit den Mannschaftskameradinnen Anika Jürß und Marlene Pfeifer aus
Fränkisch-Crumbach konnte sie sich außerdem über die Goldmedaille und den Meistertitel freuen.
Insgesamt konnten die Sportler aus der Sonnenstadt acht Meister- und sieben Vizetitel auf ihr Konto
verbuchen. Mit den am Wochenende gezeigten Leistungen waren alle äußerst zufrieden. Auch
Trainerurgestein Heribert Siegler ist stolz auf die Ergebnisse und die geholten Titel seiner Schützlinge.

Turnverein 1891 lebt von der Vielfalt

BRUTZELFEST Traditionelle Feier mit buntem Rahmenprogramm an zwei Tagen und Ehrungen verdienter Mitglieder

BÜRSTADT - So breitgefächert der TV Bürstadt mit allen seinen vielfältigen Abteilungen aufgestellt ist, so bunt gestaltete sich auch das Rahmenprogramm des traditionellen Brutzelfests. Über zwei Tage ging es – und nicht nur wegen des tollen Wetters – heiß her auf dem Vereinsgelände in der Wasserwerkstraße sowie in der Jahnturnhalle.

Sportlich war den gesamten Samstag über einiges geboten. Von 13 bis 18 Uhr hatten die Rasenkraftsportler zum Hammerwurf-Meeting geladen. Am Nachmittag bestand bei Frank Rosenberger und seinem Team der Tischtennisabteilung die Gelegenheit, via sechs verschiedener Übungen das Tischtennis-Sportabzeichen zu absolvieren. Um 18 Uhr stand ein Open-Air-Volleyball-Spiel mit den Teams der Damen und weiblichen Jugend.

Einen weiteren Höhepunkt des Festsamstags bildeten die alljährlichen Sportlerehrungen des TV Bürstadt ab Gau- und Kreisebene. Geehrt wurden dabei die Tischtennisabteilung, die Turner, Rasenkraftsportler, Leichtathleten und Cheerleader, die in der vergangenen Saison allesamt hervorragende Ergebnisse erzielt und zahlreiche Titel eingeheimst hatten. Vorstand und Sportausschuss würdigten die Leistungen, die jeweilige Abteilung hatte ein kleines Präsent besorgt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil konnte bei bestem Sommerwetter unter freiem Himmel mit Livemusik der Bürstädter Band „AudioFeel“ abgefeiert werden. Die Musiker um Frontmann Dominik Winkler hatten dabei Songs wie „Abenteuerland“ von PUR, „Digging in the dirt“ von Stefanie Heinzmann, „Ham kummst“ von Seiler & Speer oder „Price Tag“ von Jessi J im Gepäck und gaben stimmungstechnisch so richtig Gas.

„Wir haben an dem Jubiläumskonzert von Bollwerk im verganenen Jahr festgehalten, in diesem Jahr „AudioFeel“ verpflichtet und wollen unseren Leuten einen tollen Abend bescheren“, so Vorsitzender Andreas Röß. Damit wolle man die Vereinskultur aufleben lassen, wie Röß erklärte. „Es gibt immer weniger Vereine, die so etwas überhaupt stemmen können“, weiß der Vorsitzende und ist froh, dass alle Abteilungen des TV so gut Hand in Hand arbeiten und starke Jugendarbeit betreibt. Ein solch musikalischer Abend sei zudem da, dass man sich innerhalb des Vereins über die Abteilung hinaus einmal kennenlernt, ein Bier zusammen trinkt. „Dafür bieten wir unseren Mitgliedern mit einem solchen Abend gerne eine Plattform“, wie es den Verantwortlichen am Herzen liegt.

 

© Bürstädter Zeitung, Montag, 28.06.2017 Anja Müller mehr ...

Unterkategorien